Dein kleines Leben, eine zärtliche Begrüßung zur Geburt

Dein kleines Leben, eine zärtliche Begrüßung zur Geburt

'Wie schön, dass du geboren bist,
wir hätten dich sonst sehr vermisst,
ein Sonnenstrahl, der zu uns fand,
die Zukunft liegt mit dir in unserer Hand.'

Für die ganz frischgebackenen Eltern textete Rolf Zuckowski sein wohl bekanntestes Lied 'Wie schön, dass du geboren bist' um. Anders als die klassische Version, schlägt der neu arrangierte Song die leisen und sanften Töne an. Es ist eine Liebeserklärung an das Neugeborene, das monatelang im Bauch seiner Mutter die Stimmen seiner Umgebung wahrnahm und nun selbst die Welt mit seinen kräftigen Schreien erfreut.
Diesen und ein weiteres neu arrangiertes Lied sang Anuschka Zuckowski ganz kurz nach der Geburt des dritten Kindes mit ihrem Vater zusammen im Studio ein und schenkt damit allen Eltern das zunächst nur ihr und ihrem dritten Kind gewidmete Geburtsgeschenk ihres Vaters. So mag vielleicht aus dem beliebten Geburtstagslied eines Tages das Lieblingslied zur Geburt werden.

Bei den jeweiligen Liedern der CD wechseln sich Rolf und Anuschka beim Singen ab, die meisten Songs singen Vater und Tochter aber im Duett.
Die CD beginnt zunächst mit sehr persönlichen Gedanken von Anuschka zum Wandel der Familie kurz vor der Geburt des Kindes. 'Alles anders doch wir bleiben wir' illustriert, wie sich mit Kind der gesamte Alltag verändert, das Leben nie wieder so frei und ungebunden sein wird wie vorher, aber eine ganz neue Erfüllung und Sinn bekommen wird.

Dann folgen mit 'Hallo Welt', 'Wie schön, dass du geboren bist' (neu) und mit 'Zum Leben geboren' weitere Lieder für den frischen Anfang.
Die Geburt eines Kindes ist nicht immer die Erfüllung eines lang gehegten Traumes. Diesen Umstand besingt Rolf Zuckowski mit seinem Lied 'Wunschkind', das eigentlich 'Kein Wunschkind' heißen müsste. Es ist die rührende Danksagung eines Kindes an seine Mutter. Ein Dank dafür, dass sie sich für das Kind entschieden hat und mit ihm gemeinsam die Zukunft gestalten wird, auch wenn das Baby viele andere Pläne durchkreuzt hat. Man könnte diesen Song auch als das 'Mutmach-Lied' für allein erziehende Mütter (und Väter) verstehen.

Einen kleinen Ausblick auf das Leben mit dem größer werdenden Kind bieten Rolf Zuckowski und seine Tochter mit dem Lied 'Was Kinder machen'. Rolf Zuckowski, der diesen 'Uptempo-Song' schon 2005 veröffentlichte, spricht in diesem Lied vielen Eltern aus der Seele. Was machen die Kinder eigentlich mit einem? Kinder machen glücklich, wütend, hilflos, sie schaffen neue Freunde, sie bringen Ordnungen durcheinander und sie machen lebenslänglich Mann und Frau zu Eltern. Das Fazit: Kinderhaben ist vielleicht kein Kinderspiel, aber genau das macht es aus.