Online-Lesung: Ein bisschen Mut, ein bisschen Glück

Online-Lesung: Ein bisschen Mut, ein bisschen Glück

Am 12. Mai 2022 feierte Rolf Zuckowski seinen 75. Geburtstag. In seiner Autobiografie „Ein bisschen Mut, ein bisschen Glück. Mein musikalisches Leben“ (Edel Books) schaut er auf ein erfülltes, spannendes Leben zurück.

Ab sofort liest Rolf Zuckowski für Euch aus dem Dachstübchen heraus aus seiner Autobiografie vor. 

Hier ist unser Prolog: 

 

Viel Freude bei Episode 1:

 

Viel Vergnügen bei Episode 2:

 

Hier kommt Episode 3:

 

Episode 4:

 

Episode 5:

 

Episode 6:

 

Episode 7:

 

Episode 8:

 

Episode 9:

Bestellungen der erwähnten signierten und gewidmeten Exemplare unter: https://xn--mutundglck-heb.de/

Über die Jahre hat Rolf Zuckowski ein generationenübergreifendes Song-Repertoire aufgebaut, das sich an Kinder und Erwachsene richtet. Als Brückenbauer zwischen den Generationen vermittelt er und setzt sich für mehr Respekt und Aufmerksamkeit gegenüber den Bedürfnissen anderer ein. Wie Zuckowski seine Werte und Ideen in Musik übersetzt hat, welche Ereignisse ihn zu welchen Songs inspiriert haben – auch davon handelt sein Buch.

„Was zieht mich hin zu den Kleinen? Im Kleinen liegt das Geheimnis der Welt ebenso verborgen wie im Großen … Ich habe mit gesunden, lebensfrohen, aber auch mit schwerstbehinderten und sterbenden Kindern gesprochen und gesungen. Kein Erwachsener konnte mir auf so einfache und eindringliche Weise deutlich machen, um was es im Kern unserer Existenz geht.“ Rolf Zuckowski

Zeitgleich mit dem Buch erschien sein musikalisches Herzstück, die Meilensteine seiner musikalischen Biografie, als Zusammenstellung „Meine Hits und Herzenslieder“ mit 46 Liedern.

Unzählige sind mit seinen Hits wie „Wie schön, dass du geboren bist“ oder „In der Weihnachtsbäckerei“ groß geworden. Die Lieder haben seit den 70er-Jahren Millionen von kleinen und großen Menschen begleitet, getröstet, ihnen Mut gemacht und sie bestens unterhalten. Rolf Zuckowski schenkte den Kindern nicht nur seine Lieder, sondern auch seinen tief verankerten Optimismus. Die Lieder wurden Teil der Alltags- und Familienkultur und spielen bei jeder nachwachsenden Kindergeneration immer wieder eine bedeutende Rolle. Mit seinen Schlagern und Chansons für Erwachsene wuchs zusätzlich das generationsübergreifende Repertoire. Diese Songs ermöglichten ihm, seine Erfahrungen, sein Nachdenken und Innehalten und seine Lebensfreude mit anderen Eltern zu teilen. „Überall ist Wunderland“ und „Leben ist mehr“ sind dafür treffende Beispiele.