Ein Fest zum Schuljahresende

Ein Fest zum Schuljahresende
Was haben wir alles erlebt?

Der Rückblick auf ein gemeinsames Jahr steckt voller Erinnerungen und Erlebnisse. Durch viele Bilder, Wandzeitungen und Collagen können die Kinder im Klassenraum noch einmal visualisieren, was sie in diesem Schuljahr alles gelernt und erlebt haben. Welchen Zahlenraum beherrschen nun alle? Welche Bücher wurden gemeinsam gelesen? Wohin ging es am Wandertag? Stand vielleicht eine Klassenreise auf dem Programm? Unterstützt werden die Zeichnungen und Erinnerungen der Kinder durch große Fotos von den gemeinsamen Ausflügen und kleine, handgeschriebene Erzählungen.

Eine besondere Erinnerung, die ein bisschen Mühe und Arbeit erfordert, aber gerade zum Abschluss der Grundschulzeit für jeden ein wertvolles Geschenk ist: Ein Jahresbuch, in dem die besonderen Ereignisse mit Erlebnisberichten, Fotos und Bildern noch einmal zusammengefasst werden. Dazu kommen Portraits der Kinder und eine Adressenliste, damit der Kontakt zueinander nicht abreißt.

Neue integrieren

Wenn schon bekannt ist, welche Kinder im nächsten Jahr neu in die Klasse kommen, ist es eine tolle Idee, die "Neuen" schon am Ende des Schuljahres zum Fest einzuladen. So können sie ihre zukünftigen Mitschüler kennen lernen und fühlen sich zum Start nach den großen Ferien nicht mehr so fremd.

Genauso ist es bei einem Lehrerwechsel das Abschiedsfest für den scheidenden Klassenlehrer kann gleichzeitig zur Begrüßung für den neuen Pädagogen werden. Durch soviel Nähe und Freundschaft wird auch den Kindern symbolisiert, dass eine personelle Veränderung positiv sein kann und der Wechsel keine negativen Veränderungen mit sich bringen muss.

Wenn so viele Leute zusammen feiern, darf natürlich auch Musik nicht fehlen. Aus dem großen Repertoire von Rolf Zuckowski rund um die Schule passen für so ein buntes Fest, zu dem neben den Eltern auch Geschwisterkinder kommen, Lieder, die fast jeder kennt und die alle mitsingen können. Vor allem der Klassiker, entstanden an der Hamburger Gorch-Fock Schule: "Unsere Schule hat keine Segel."

"Ferien und Hitzefrei,
da sind wir sofort dabei,
aber auch ein Fest wie heut'
ist uns recht zu jeder Zeit."

Den Start in die Ferien können die Kinder mit dem sonnigen Lied "Sommerkinder" zur Melodie der bekannten "Winterkinder" einläuten, als Abschlusslied lockt dann "Sommerzeit Ferienzeit". Wie könnte man treffender den tiefen Schlaf, in den das Schulgebäude mit dem letzten Läuten vor den großen Ferien fällt, beschreiben, als mit diesen Zeilen:

"Der Schulhof liegt im allertiefsten Frieden,
keine Kinder weit und breit,
kein Lachen und kein Streit.
Die Schlacht ums Zeugnis ist schon längst entschieden,
die Freude und der Kummer schon längst Vergangenheit."

Unverzichtbar für die Abschlussfeier der Grundschulklasse vor dem Weg auf die weiterführenden Schulen, der meist auch mit der Auflösung des bisherigen Klassenverbandes verbunden ist: "Alte Schule altes Haus". Ein musikalischer Abschied von dem Gebäude, in dem mit der großen Schultüte in der Hand und ein bisschen Unsicherheit im Bauch alles anfing.