Rales Musikmärchen-Hänsel und Gretel

Rales Musikmärchen-Hänsel und Gretel

Titel:

Rales Musikmärchen-Hänsel und Gretel

Erscheinungsdatum: 
01.01.2010

Rolf Zuckowski präsentiert Rale Oberpichlers musikalische Neuvertonung der Grimmschen Klassiker „Hänsel und Gretel“. Damit wird die Reihe der bereits bestehenden Musikmärchen in neuer Aufmachung fortgesetzt.

Bestellnummer:
274 728-1 CD
Label: 
MFD
Preis: 
11,95 €

Über dieses Produkt

Die mal übermütigen, mal spannenden oder beschaulichen Lieder wurden von Rales Mann  Frank Oberpichler komponiert, von beiden gemeinsam produziert und in die Erzählung eingebettet.

Seit den 80er Jahren bilden sie ein Team, angefangen mit ihrem Erfolgsduo „Paso Doble“,  bekannt durch ihre NDW-Hits „Computerliebe“, „Herz an Herz“ und „Fantasie“. Heute komponieren, texten und produzieren sie u.a. so bekannte Kinderlieder-CDs zu literarischen Vorlagen wie „Pettersson und Findus“ und den bekannten Astrid-Lindgren-Figuren.

Das Titellied „Mal geh´n wir links“ singt Rale im Duett mit Rolf Zuckowski. Es handelt von der mutigen Suche nach dem eigenen Weg, und davon,  dass der „Umweg“, über den wir uns so gerne beklagen, viel kürzer ist als wir denken, und in Wirklichkeit sogar der kürzeste Weg, denn „so wie´s kommt, so ist es richtig“! Nach diesem Opener lösen sich Gesang und Märchenerzählung nacheinander ab.

Wenn Hänsel uns in dem Lied „Ideen“ übermütig darüber aufklärt, dass mit Hilfe von guten Ideen ein Problem zu lösen ist, dann ist das ein tatkräftiges Vorbild für unsere heutige Zeit.
Selbst so eine anfänglich kannibalisch anmutende Aussage wie die der Hexe  „was ist denn schon dabei, die Kinderlein, die zarten, zu kochen und zu braten, es ist nun mal so Brauch, darum tu ich es auch“ wird durch die fröhlich schmetternden Kinderstimmen des begleitenden Chores und die humorige Überzeichnung zu einer Erinnerung daran, dass Traditionen unbedingt von uns hinterfragt werden sollten, gestern wie heute. Deutlich sanfter, eingebettet in eine sehr harmonische Melodiefolge, sind das Schlaflied der Kinder „Schlafe, schlaf ein“ und Gretels „Lieber Gott, du, hörst du mich?“, die auch als Soloauskopplung ohne die begleitende Geschichte gesungen werden können.
Rale schlüpft einfühlsam abwechselnd in die Rollen von Hänsel, Gretel und der Hexe. Ihr gelingt es, aus dem seit Jahrhunderten zitierten Kernsatz des Märchens „Knusper, knusper, Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen“ einen richtigen Märchen-Hit zu machen. Mit „Rales Musikmärchen“ hat Rale Oberpichler einen Qualitätsbegriff für die zeitgemäße Vermittlung des Märchenschatzes der Brüder Grimm geschaffen.
Einprägsam ist nicht nur Rales melodiöse, weiche Stimme, sondern auch die besondere Kombination aus gesprochenem Wort und gesungenen, die Erzählung vertiefenden Liedern. Wer die Lieder selbst nachspielen möchte, kann sich auf der Webpage von Rale Oberpichler unter www.raleoberpichler.de auf Anfrage die Noten als Pfd. kaufen.

Musikdownloads

SIKO - Nummer: 
SIK 8082 A

Tracklisting und Download der Einzeltitel

Weitere Empfehlungen

Empfehlungen

Rolf Zuckowski präsentiert Rale Oberpichlers musikalische Neuvertonung der Grimmschen Klassiker „Schneewittchen“. Damit wird die Reihe der bereits bestehenden vier Musikmärchen in neuer Aufmachung fortgesetzt.

11,95 €

Mit 13 Liedern, Erzählung und Gesang: Rale Oberpichler, Titellied Rolf Zuckowski

11,95 €

Mit 14 Liedern, Erzählung und Gesang: Rale Oberpichler, Titellied Rolf Zuckowski

11,95 €

Mit 10 Liedern, Erzählung und Gesang Rale Oberpichler, Titellied Rolf Zuckowski

11,95 €

Mit 10 Liedern, Erzählung und Gesang Rale Oberpichler, Titellied Rolf Zuckowski.

11,95 €